Zur Person

Reinhard HöttenReinhard Hötten

Dipl. Supervisor DGSv
Dipl- Elektroingenieur
Ergotherapeut

1954 im Ruhrgebiet geboren
seit 1987 wohnhaft in Osnabrück
verheiratet und Vater zweier erwachsener Kinder

Kontakt

Ausbildungen

Studium der Elektrotechnik
Ausbildung zum Ergotherapeuten
Ausbildung in Klientenzentrierter Gesprächsführung
Ausbildung zum Supervisor und Organisationsberater

Berufserfahrung

  • 1981 – 1986 Tätigkeit als Elektroingenieur
  • 1991 – 2013 Ergotherapeut beim LWL-Integrationsamt Westfalen im Sachbereich Betriebliches Arbeitstraining / Job-Coaching
    • Konzeptentwicklung zur Planung und Durchführung von Jobcoaching-Maßnahmen
    • Einbindung von Jobcoaching Maßnahmen in die Verwaltungsabläufe des Integrationsamtes
    • Vernetzung mit den Angeboten der Integrationsfachdienste
    • Akquise von freiberuflich tätigen Jobcoaches
    • Qualifizierung der im Auftrag des Integrationsamtes tätigen Job-Coaches (regelmäßige Fortbildung, Fallsupervision)
    • Einzelfallarbeit: Fallaufnahme vor Ort, Maßnahmeplanung, Organisation, Qualitätssicherung
    • Entwicklung eines Jobcarving Konzeptes
    • Koordination des Sachbereiches
  • 2013 – 2016 Aufbau des Jobcoaching-Angebotes der Integrationsfachdienste in Berlin
    • Entwicklung von Strukturen und Abläufen in Kooperation mit dem Integrationsamt
    • Einjährige berufsbegleitende Qualifizierung der Jobcoaches
    • Einzelfallkoordination
    • Fallsupervision
    • Erstellung einer Bestandsaufnahme zur gegenwärtigen Praxis von Jobcoaching in den Bundesländern
    • Entwicklung einer differenzierten Beschreibung von Job­coaching in Bezug auf seine Abläufe, Interaktionen, Einflussfaktoren, Wirkungen und Ergebnisse aus den Perspektiven aller am Prozess Beteiligten
    • Ableitung von Empfehlungen für die Durchfüh­rungspraxis der Integrationsämter und weitere am Jobcoaching-Prozess beteiligte Zielgruppen

Projekte

    • Diverse Vorträge und Seminare zum Thema Job-Coaching
    • Verantwortliche Gestaltung der Fachtagung „Integration ganz praxisnah!“ zum Thema Betriebliches Arbeitstraining am 4.-5.3.2008 (BMAS-Initiative Jobs ohne Barrieren)
    • Veröffentlichungen, Vorträge und Seminare zum Thema Psychische Belastungen im Arbeitsleben, u.a. „Mein persönliches Stressprofil“ und „Arbeit und Stress“, in Zusammenarbeit mit der Unfallkasse NRW
    • Untersuchung zu psychischen Belastungen bei E.ON Engineering (2003)
    • Durchführung von Supervision und Organisationsberatungsprozessen
    • seit 2009: Konzeption und Leitung der Weiterbildung zum Job-Coach UB in Münster

Mitgliedschaften

DVE, DGSv und BAG UB